Meyers Atlas Globalisierung. Die globale Welt in thematischen Karten. Mannheim u.a. 2008. 224 S.

Meyers Atlas Globalisierung mit dem etwas unglücklichen Untertitel "Die globale Welt in thematischen Karten" soll laut Verlag "alle Facetten des globalen Daseins" in den Blick nehmen. Dazu wird eine Grobgliederung in "Lebensraum Erde", "Lebensbedingungen und Demographie", "Politisches Leben", "Wirtschaftsleben" und "Kulturelles Leben und Gesellschaft" vorgenommen. Die ersten beiden Kapitel sollen die physischen Grundlagen für Globalisierungsprozesse veranschaulichen, die letzten Kapitel nehmen direkten Bezug auf den gesellschaftlich-räumlichen Globalisierungsprozess.


Auffallend ist zunächst, dass alle Karten - bis auf die der Polarregionen - als Weltkarten konzipiert sind. Diese Tatsache unterscheidet das Werk vom bekannteren "Atlas der Globalisierung" der von Le Monde Diplomatique herausgegeben wird. Letzterer ist graphisch deutlich flexibler, indem er den Fokus oftmals auf besonders beachtenswerte Teile der Erde lenkt und diese in Regionalkarten abbildet.
Der Vorteil des vorliegenden Atlas liegt jedoch darin, eine Fülle an Daten mittels überzeugender Kartographie auf globalem Maßstab vergleichbar zu machen. Die begleitenden Texte sind zwar zumeist etwas knapp gehalten, weisen den Leser jedoch in vielen Ländervergleichen auf die wesentlichen Entwicklungen und Strukturen hin, die mit dem Globalisierungsphänomen verbunden sind. Quellen für die kartographischen Abbildungen, zahlreiche Grafiken und Tabellen sind jeweils rechts unten angegeben, so dass eine weiterführende eigene Recherche möglich ist. Hin und wieder wäre der Verweis auf weiterführende Literaturquellen für Schüler und Studierende sinnvoll. So kann der Atlas, der ohne begleitendes Handbuch erscheint, nur isoliert oder als Ergänzung zu anderen Quellen genutzt werden, da nicht alle dargestellten Inhalte selbsterklärend sind. Mittels des guten Registers lassen sich im Rahmen der Suche nach Abbildungen schnell Karten zur gewünschten Thematik finden.
Das Konzept des Verlages geht dennoch auf, denn in keinem anderen Werk findet man Daten zur Globalisierung so komprimiert aufbereitet und anschaulich visualisiert.
Frank Schüssler

 

Quelle: Erdkunde, 63. Jahrgang, 2009, Heft 2, S. 204

Kommentar schreiben