Jürgen Ehlers: Die Nordsee. Vom Wattenmeer zum Nordatlantik. Darmstadt 2008. 176 S.

Der durchgehend mehrfarbig gedruckte Sachbildband nimmt sich systematisch der Darstellung des gesamten Nordseeraumes und seiner Dynamik an. Die bewegte Geschichte des Meeres und der Küsten aller Anrainerstaaten werden anschaulich beschrieben und dies mit zahlreichen Satelliten- und Luftbilder sowie Karten und Fotos illustriert.

Der Band dokumentiert das Zusammenspiel von Mensch und Natur in elf Teilkapiteln mit einem jeweiligen Umfang zwischen acht und 22 Seiten. Nach dem einleitenden Überblick zur Geomorphologie der unterschiedlichen Küstentypen werden die Schwankungen des Meeresspiegels namentlich verursacht durch Eustasie und Isostasie erläutert. Die rezente Morphodynamik des Küstenraums getrieben durch Wind, Wellen und Gezeiten wird erläutert und unter anderem am Beispiel des Wattenmeeres veranschaulicht. Der Darstellung der charateristischen Fauna und Flora wird breiter Raum eingeräumt. Ausführungen zu Küstenschutzmaßnahmen, Fischfang und Nutzung von Bodenschätzen finden sich ebenso wie Erläuterungen zur Entwicklung des Handels in historischer Zeit, Techniken der modernen Schifffahrt als auch zum Wandel der Wahrnehmung der Nordsee von einer „entsetzlichen Wasserwüste“ zum vielbesuchten Urlaubsgebiet. Diese Aufstellung der Kapitel in der Reihenfolge der Behandlung der Aspekte mag auf den ersten Blick verwirrend erscheinen, jedoch gelingt es dem Autor, die eigene Begeisterung für die Region zu vermitteln, so dass man ihm mit anhaltendem Interesse von einem Thema zum anderen folgt. Die zahlreichen Photos stammen zum größten Teil vom Autor selbst, der umfangreiche eigene Beobachtungen und Studien an der deutschdänischen und britischen Nordseeküste einfließen lässt. Die vom Einbandtext übernommene Vokabel „Sachbildband“ trifft den Charakter des Buches sehr gut: es informiert mittels zahlreicher Illustrationen über die Geographie der Nordsee und ihrer Küstengebiete und gibt durch die zusammenfassende Darstellung weiterer Detailstudien Hinweise für eine vertiefende Behandlung einzelner Aspekte an anderer Stelle – eine gelungene Symbiose von Unterhaltung und Sachinformation.
Jürgen Herget, Bonn

Berichte zur deutschen Landeskunde, Bd. 84, H.1, 2010, S. 93

 

zurück zu Rezensionen

zurück zu raumnachrichten.de

Kommentar schreiben