Achim Prossek: Bild-Raum Ruhrgebiet. Zur symbolischen Produktion der Region. Detmold (SURF – Stadt- und regionalwissenschaftliches Forschungsnetzwerk Ruhr, Reihe Metropolis und Region, Band 4) 2009. 198 S. 

Für eine konstruktivistisch informierte Humangeographie ist die Räumlichkeit der Gesellschaft nicht „an sich“ gegeben, sie wird vielmehr von handelnden Akteuren und vermittelt über gesellschaftliche Diskurse sozial produziert. Folglich bezieht sich Handeln nicht auf präexistente Räume, sondern es orientiert sich an Raumwahrnehmungen und räumlichen Sinnzuschreibungen. In diesem methodisch-theoretischen Kontext sind die „Raumbilder“ angesiedelt, denen die vorliegende Arbeit am Beispiel des Raumkonstrukts „Ruhrgebiet“ nachgeht. Gegenstand ist der Wandel der Selbst- und Fremdwahrnehmung des Ruhrgebiets, die „visuelle und kommunikative Produktion der Region“ seit den 1990er Jahren. Behandelt werden unter anderem die Internationale Bauaustellung Emscher Park, das Projekt der Landmarken, Emscher-Landschaftspark und Emscher-Umbau, die Bezeichnungen des Ruhrgebiets, Industriekultur, die Ruhrtriennale sowie das Ruhr-Museum.

 

Für die Neubestimmung regionaler Identität spielt vor allem der von den Spuren der Industrialisierung und Deindustrialisierung schwer gezeichnete „Hinterhof“ des Ruhrgebiets eine entscheidende Rolle: Von hier aus wurde immer wieder „Vergangenes freigelegt und mit zukunftsweisenden Ideen verbunden“ (173). Und „diese Arbeit war eine Arbeit an und mit Bildern“, Bilder, die in den gesellschaftlichen Diskurs einfließen und ihn mitprägen. Der Verf. Hat die Bedeutung handlungsleitender räumlicher Sinnzuschreibungen und Raumwahrnehmungen für die Gestaltung der post-industriellen Gegenwart und Zukunft des Ruhrgebiets überzeugend herausgearbeitet und zugleich den diskursiven Prozess der Produktion solcher Raum-Bilder plastisch werden lassen. – Ein lesenswerter und wichtiger Beitrag nicht nur zur Ruhrgebietsliteratur, sondern auch zum geographischen Diskurs über die Konstruktivität des Raumes.
Helmut Schneider, Duisburg-Essen

Zeitschrift für Wirtschaftsgeographie Jg.57 (2013) Heft 4, S. 260

 

zurück zu Rezensionen

zurück zu raumnachrichten.de

Kommentar schreiben