Holger Gertel: Globalisierung im ländlichen Raum Ghanas. Ein Beitrag zur geographischen Entwicklungsforschung. Münster, Hamburg 2000 (Reihe Spektrum, Band 67).

Es gibt bisher noch nicht viele Studien, die das Konzept Globalisierung in Bezug auf Transformationsprozesse im ländlichen Raum von Entwicklungsländern operationalisieren und empirisch untermauern. Der Autor geht in seiner Untersuchung über das nördliche Ghana der Frage nach, inwiefern Globalisierungsprozesse das Alltagshandeln der Menschen umstrukturieren. Empirische Ausgangsbasis für seine Untersuchung sind zwei Feldaufenthalte in der Northern Region und der Brong-Ahafo-Region Mitte der neunziger Jahre. Ihm geht es darum, anhand seines empirischen Materials zu zeigen, wie soziale Beziehungen unter dem Einfluss von Globalisierung aus ihrem lokalen Kontext "entankert" und zum Teil in neuen Kontexten wieder verankert werden. Im empirischen Teil werden eine Reihe interessanter Einzelprozesse analysiert: die Veränderung indigener Bodenrechte in der Kolonialzeit und in der postkolonialen Periode; die Monetarisierung der Austauschbeziehungen in den Dörfern ("von der Gabe zum Geld"), die Überformung der symbolischen Raumstruktur in den Dörfern und die Veränderung der Geschlechterbeziehungen. Für seine Feldforschungen hat er einen Methodenmix eingesetzt, der ihm eine Vielzahl interessanter empirischer Befunde liefert.
Allerdings ist die Lektüre der Arbeit nicht immer ganz einfach. Nach dem Empfinden des Rezensenten steigt der Autor zu früh in die Interpretation seiner Befunde ein. Die Arbeit wäre überzeugender gewesen, wären die Geschichten zuerst aus Sicht der interviewten Dorfbewohner zu Ende erzählt worden, bevor der Autor sie seinem interpretatorischen Raster von Entankerung und Neu-Verankerung unterzieht. So wirken die Schlüsse manchmal etwas vorschnell, etwa so, als würde der Autor die Dorfbewohner nicht ausreden lassen. Trotzdem ist das Buch spannend zu lesen; auf jeden Fall bietet es eine Vielzahl von Anregungen für die Diskussion der Auswirkungen von Globalisierung auf der lokalen Ebene.
Autor: Einhard Schmidt-Kallert

Quelle: Zeitschrift für Wirtschaftsgeographie Jg. 48 (2004) Heft 2, S. 141

Kommentar schreiben