Frank Dickmann: Einsatzmöglichkeiten neuer Informationstechnologien für die Aufbereitung und Vermittlung geographischer Informationen - das Beispiel kartengestützte Online-Systeme. Göttingen 2004 (Göttinger Geographische Abhandlungen 112). 222 S.

Die Habilitationsschrift von FRANK DICKMANN versucht in konsequenter Fortführung seiner bestehenden Arbeiten die Lücke zwischen wissenschaftstheoretischen Forderungen und tatsächlicher Effizienz junger Internet-Technologien für die Informationsvermittlung in der Geographie zu schließen. Dies gelingt ihm mit Hilfe einer empirischen Überprüfung des Vermittlungserfolges von kartographischer Bildschirmkommunikation.

Hierzu ermittelt er anhand einer experimentellen Vergleichsanalyse zwischen analoger und digitaler, bildschirmgestützter Repräsentation geographischer Räume den tatsächlichen Mehrwert von interaktiven und multimedialen Techniken. Die Analyse stützt sich auf drei Beispielbereiche, bei denen einerseits die topographische Raumvorstellung (3-D-Darstellung im Tourismusbereich) und andererseits das Erkennen von geographischen Zusammenhängen und Ursachenkomplexen für Schule und Bildung (Animation, Interaktivität) im Vordergrund stehen. Zur Unterstützung der Analyse und der empirischen Untersuchung vorangestellt, werden sowohl die technischen Möglichkeiten zur Online-Visualisierung von Geodaten erläutert als auch ihre technikbedingten Grenzen aufgezeigt. Ein Viertel des Buchumfanges umfasst einen fundierten Überblick der online-gestützten Kartographie von statischen Karten über clickable maps und animierten Karten bis hin zum Web-GIS. Es werden deren Anforderungs-/Restriktions-/Gestaltungskriterien aufgezeigt und mit beispielhaften Formatbeschreibungen sowie reichhaltigen Web-Verweisen veranschaulicht. Bestehende kartengestützte Online-Systeme und Geodatenserver von Geometrie-, Vektor- und geostatistischen Daten bis hin zu Geländemodellen und Fernerkundungsdaten werden vorgestellt. Als Fazit seiner empirischen Untersuchung stellt DICKMANN einen größeren Vermittlungserfolg und deutliche Vorteile der multimedialen-interaktiven Informationsübermittlung fest, dem jedoch noch ein technisch bedingtes Defizit bei einfachen räumlichen Überblicksverortungen und ein erhöhter Zeitaufwand der Informationserfassung aus Web-Karten gegenüberstehen. Mit dem Aufzeigen der technischen Perspektiven kartengestützter Online-Systeme sowie künftiger vor allem anwendungsorientierter Forschungsansätze verdeutlicht er den zukünftig zunehmenden Mehrwert dieser Techniken der geographischen Raumvermittlung.
Autorin: Regine Spohner

Quelle: Erdkunde, 60. Jahrgang, 2006, Heft 1, S. 72-73

Kommentar schreiben