Werner Klohn und Hans-Wilhelm Windhorst: Die Land- und Forstwirtschaft im Alten Süden der USA. Vechta 2002 (Vechtaer Studien zur Angewandten Geographie und Regionalwissenschaft 23). 205 S.

Der vorliegende Band enthält fünf Aufsätze über eine Region, die vor allem die beiden Autoren in vielen Jahren unter agrargeographischen Themenstellungen bearbeitet und durch zahlreiche Artikel und Bücher im deutschsprachigen Raum bekannt gemacht haben.

Die einzelnen Beiträge behandeln fest umrissene Themenkomplexe, die in ihrer Gesamtheit einen guten Überblick geben. Exemplarisch ausgewählte und detailliert dargestellte Fallstudien sowie die Ergebnisse zahlreicher aktueller Feldforschungen bilden das wesentliche Ausgangsmaterial. Auf diesem Weg findet der Leser ganz beiläufig auch gut in die topographischen Gegebenheiten hinein.
Der einleitende Aufsatz widmet sich der Abgrenzung des Großraumes und die relevanten physisch-geographischen Grundlagen und Besonderheiten werden ermittelt. Der zweite Beitrag setzt sich mit den sozioökonomischen und siedlungsstrukturellen Wandlungen in der für diesen Raum besonders prägnanten Plantagenwirtschaft bis 1970 auseinander. Im dritten Teil werden agrargeographische Strukturen und Prozesse der letzten fünfzig Jahre, vor allem Verlagerungen und Veränderungen der landwirtschaftlichen Produktpalette, analysiert. Der folgende Beitrag lehnt sich didaktisch and den vorigen an, befasst sich jedoch explizit mit der Dynamik im Anbau der historischen Leitpflanze, der Baumwolle. Im letzten Aufsatz wird die Forstwirtschaft im Alten Süden untersucht, Zusammenhänge zur Landwirtschaft werden hergestellt und Perspektiven aufgezeigt.
Insgesamt ist das umfangreich zusammengestellte Material vielfältig aufbereitet und ausgesprochen übersichtlich und damit leserfreundlich angeordnet. Die angewandte Methodenvielfalt, die Stringenz der Auswertung und die relativ kompakte Versprachlichung gewähren einen ausgezeichneten Einblick in zeitgemäßes geographisches Arbeiten ganz allgemein. Die zahlreichen Fotos in Schwarz-Weiß unterstützen den Wert der Ausführungen hinreichend. Wer also unter landwirtschaftlichen Gesichtspunkten diesen Raum studieren will oder etwa Material für den Unterricht sucht, hat mit diesem Band eine hervorragende Fundgrube in der Hand.
Autorin: Andrea Grugel

Quelle: Erdkunde, 60. Jahrgang, 2006, Heft 1, S. 83

Kommentar schreiben