Ghulam Jailani Arez and Andreas Dittmann (Hg.): Kabul. Aspects of Urban Geography. Peshawar 2005. 158 S.

Das Wichtigste soll zuerst gesagt werden: Es ist schon bewundernswert, wie sich die geographische Forschung in Afghanistan unter schwierigsten Bedingungen erfolgreich bemüht, wieder durch Publikationen in die Öffentlichkeit zu treten.

Dieser vorgelegte, in Pakistan gedruckte Band über Kabul enthält sehr unterschiedlich umfangreiche Beiträge von G. J. AREZ, A. DITTMANN, S. KOHISTANI und K. YAMAGUCHI sowie die Zusammenfassung eines Artikels von U. SIEFKER. Zunächst werden von G. J. AREZ in drei Kapiteln sehr detailreich der historische Hintergrund sowie die funktionale und ethnische Gliederung der afghanischen Hauptstadt Kabul behandelt. Die zukünftige Planung kann aus diesem Teil viel nützliches Material herausziehen. Sehr spannend und aufschlussreich zu lesen ist im vierten Kapitel das Konzept von A. DITTMANN, die Wiederaufbauhilfe in Afghanistan als "New Great Game" zu sehen und zu behandeln. Stichpunktartig wesentliche Aspekte für die weitere Planung in der Stadt Kabul aufgreifend werden abschließend von S. KOHISTANI, K. YAMAGUCHI und U. SIEFKER im selben Kapitel wichtige Hinweise präsentiert, die ebenfalls lesenswert sind. So ist ein sowohl für Stadtplaner als auch für Studierende sehr hilfreicher Band entstanden.
Autor: Helmuth Toepfer

Quelle: Erdkunde, 60. Jahrgang, 2006, Heft 2, S. 202

Kommentar schreiben