Petra Schürgers: Lokale Tourismus-Systeme Mallorcas. Integrative Analyse des Tourismus und seiner Raumrelevanzen als Grundlage ganzheitlicher lokaler Zukunftsentwürfe an der Badia de Pollença, Badia d´Alcúdia und Costa de Ponent. Düsseldorf 2005 (Düsseldorfer Geographische Schriften 40). 136 S.

Um es gleich vorwegzunehmen: Die hohe Erwartungshaltung, die mit dem ambitionierten Titel beim Leser geweckt wird, kann von der Arbeit nicht eingelöst werden.

Wer Aufschlüsse über das "Tourismus-System" erwartet, findet keine theoretisch-konzeptionellen Ausführungen, sondern wird zu Beginn der Arbeit lediglich darauf verwiesen: "So ergibt sich aus der Synthese der Einzelsysteme, im Sinn einer integrativen Analyse, das lokale Tourismus-System" (S. 1). Unter "Synthese" und "integrativer Analyse" wird dabei wohl eher eine Kompilation von vielfältigen Informationen verstanden.
Wer allerdings eine länderkundliche Darstellung mit dem Fokus auf die Tourismusentwicklung in drei Gemeinden Mallorcas erwartet, der kommt mit dieser Arbeit voll auf seine Kosten. Nach einer recht knappen Vorstellung der gesamten Insel, einigen Kenndaten zur touristischen Entwicklung und Skizzierung einiger Ansätze zur Gestaltung der Entwicklung durch die öffentliche Hand werden eine Vielzahl von Aspekten für drei Gemeinden mit unterschiedlicher Entwicklungsgeschichte und Intensität der touristischen Inwertsetzung und Nutzung aufgearbeitet. Mit sehr viel Fleiß und Akribie wurden die Informationen zur Entwicklung der touristischen Infrastruktur, den Angebotsausdifferenzierungen, der Nachfragevolumina sowie den Implikationen für die Kommunen zusammen getragen und in der Arbeit handwerklich solide vorgestellt. Die Lesbarkeit leidet allerdings erheblich darunter, dass - aus welchen Gründen auch immer - in der gedruckten Fassung keine Karten enthalten sind. Diese kann der Leser lediglich auf einer beigelegten CD-ROM finden.
Selbst im Fazit wird lediglich eine Kurzfassung der Befunde und Empfehlungen für die einzelnen Gemeinden vorgestellt, ohne dass der Versuch unternommen wird, über den engen Rahmen der drei Fallbeispiele hinaus, Schlussfolgerungen für die gesamte Insel bzw. die touristische Destinationserschließung allgemein zu ziehen. Für die Vorbereitung einer Exkursion in die drei Orte ist die Arbeit allerdings sicherlich gut zu verwenden.   
Autor: Andreas Kagermeier

Quelle: Erdkunde, 60. Jahrgang, 2006, Heft 3, S. 302

Kommentar schreiben